Streichinstrumente

Violine

Die Violine gilt gemeinhin als das Prominenteste der Streichinstrumente. Kein Wunder, bedenkt man, wie viele Geigen alleine in einem Orchester sitzen, und wie viele solistische Werke es für die Geige gibt. Ihre Klangfarbe ist klar und hoch, vergleichbar mit dem Sopran bei den Gesangsstimmen, und ihr obliegt in der Regel die Hauptmelodie in jedem Arrangement, wobei sie sich ebenso ebenso schön zum Begleiten eignet.

Von einfachen Melodien, Folklorestücken, Kammermusikwerken bis zu kompliziertesten Solostücken und Violinkonzerten deckt die Geige eine gigantische Bandbreite ab und teilt sich mit dem Klavier den Platz der beliebtesten klassischen Instrumente.

Unsere Geigenlehrer



Kerstin Josephine Reinboth
Violine, Viola

Agnes Strasser
Violine, Bratsche, Violoncello


Viola

Die "Viola da braccio" (zu deutsch: Bratsche oder Arm-Violine) ist die große Schwester der Geige und ist vielen Menschen weniger bekannt, da sie optisch der Violine stark ähnelt. in der größeren Mensur und Bauweise jedoch begründen sich fundamentale Unterschiede. Nicht nur in der Haltung der Bratsche, sondern vor allem in ihrem um einiges tiefereren und mittenbetontereren, wohlklingender Ton liegt ihre Einzigartigkeit. Sie ist auch abseits von Orchester- und Streichquartettliteratur ein hervorragendes Solo- und Ensembleinstrument für alle diejenigen, die sich im eher im Alt-Register wohlfühlen.

Unsere Bratschenlehrer



Kerstin Josephine Reinboth
Violine, Viola

Agnes Strasser
Violine, Bratsche, Violoncello


Cellounterricht

Das Violoncello gehört, neben dem Kontrabass, zu den tiefen Streichinstrumenten und hat seinen festen Platz im Orchester und der Kammermusik, wie auch als virtuoses Soloinstrument. Mit seinem warmen, tiefen und klangschönen Ton hat das Cello längst auch seine Verwendung in der Popularmusik gefunden, und Gruppen wie „2Cellos“ oder „Apocalyptica“ haben eindrucksvoll bewiesen, dass es sich ebenso gut als Rockinstrument einsetzen lässt!
Cellospieler weltweit genießen zudem die einzigartige Verbindung zu ihrem Instrument alleine schon in der Haltung: Das Cello wird quasi umarmt.

Unsere Cellolehrer

Kontrabass

"Da! Jetzt! Hören Sie ́s? Gleich kommt’s nochmal, die gleiche Passage, Moment. Jetzt! Jetzt hören Sie’s! Die Bässe meine ich. Die Kontrabässe ..."

(Patrick Süskind - Der Kontrabass)

Das liebenswerte Werk von Patrick Süskind verrät so einiges über die Beziehung des Kontrabassisten zu seinem Instrument. Als "Tiefster" unter den Streichern ist der Kontrabass das einzige Instrument, das - allein schon aufgrund seiner stattlichen Größe - stets im Stehen gespielt wird. Manch einer mag die Kontrabassisten bemitleiden, da sie ein so übermannsgroßes Instrument mit sich transportieren müssen. Die Bassisten werden dem aber entgegenzuhalten haben, dass erst durch den Kontrabass das wahre Fundament in der Musik gelegt wird. Als Streichinstrument für eine angenehme Erdung des gesamten Klangkörpers verantwortlich, kann er jedoch genauso für eine gruselige, bedrohliche Atmosphäre sorgen, und im Jazz ist er - gezupft - als agiler Läufer aus keiner Rhythmusgruppe wegzudenken.

In jedem Fall ist der Kontrabass ein absolut liebenswertes Instrument und ein wahrer Hingucker unter den Streichinstrumenten!


Alle Lehrkräfte im Fachbereich Streicher